Durch die Teehügel von Kerala: Geschichten aus Indien VI

Kuh im Teefeld

Im westlichen Teil der indischen Südspitze liegt der Bundesstaat Kerala. Hier öffnet sich eine weitere Facette der Vielfalt des indischen Subkontinents. Statt tropischen Tiefebenen mit Reisfeldern erwarten einen hier rollende Hügel mit Tee- und Gewürzplantagen. Das Klima ist auch hier tropisch, aber dank der Höhenlage nicht ganz so brutal feucht warm wie in den Tiefebenen.

Entlang der geschwungenen Straßen, die sich durch die Hügel winden, kommen wir vorbei an Plantagen und kleinen Dörfern, die primär vom Gewürzanbau – allen voran: Pfeffer – leben. Neben Pfeffer wird aber auch die ganze Bandbreite der Gewürze der indischen Küche angebaut: Ingwer, Kardamon, Knoblauch, Kaffee & Kakao.

Viele der Hügel von Kerala sind gekennzeichnet von der Tee-Monokulur, die hier betrieben wird und die kostbare Muttererde wegspült. Dort wo die Landschaft noch intakt ist, ergeben sich herrliche Blicke über die Westghats.

 

Geschichten aus Indien

Schlagwörter: , , ,

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: