Fischers Maxe: Spinnfischen an der Müritz – Making of…

Wieder mal ging es mit Max und seinen Angel-Nerds Richtung Müritz, um eine neue Episode für Fischer’s Maxe zu drehen. Rund um das Gewässer haben wir in der Vergangenheit schon einige Episoden zusammen gedreht, diesmal ging es auf die Müritz selber, um die Jungs beim Zanderfischen einzufangen.

Im Einsatz
Im Einsatz beim Videodreh

Drei Boote mit lokalen Guides und dazu eine Horde von Anglern: Von Anfang an war klar, dass Logistik die Herausforderung des Tages werden würde. Mehrere Kameras und Camcorder mussten auf die Boote verteilt werden und den Tag über koordiniert werden. Wäre ja auch zu schön gewesen, wenn ein Zander beißt, aber keine Kamera in der Nähe ist, um den Biss einzufangen.

Fisch! Jetzt heißt es flink sein und nicht ausrutschen
Fisch! Jetzt heißt es flink sein und nicht ausrutschen

Ausrüstungstechnisch bin ich an diesen Dreh leicht ran gegangen. Im Vorfeld hatten wir schon geplant, dass ich den Tag über als Springer häufig zwischen den Booten rotieren würde, je nach dem wo gerade Action ist. Daher kam nur das nötigste in den Rucksack:

  • Tamron 24-70 2.8 – Für Close-ups und Zooms
  • Sigma 10-20 4-5.6 – Bei der Enge auf den Booten, wird das Ultra-Weitwinkel schnell zur Immerdrauf-Linse
  • Canon 70-300 4-5.6 – So viel zu „nur das nötigste“ 😉 Dieses Objektiv habe ich den ganzen Tag nur einmal drauf gehabt
  • Canon 7D Mark II – Unschlagbar wenn der Fokus innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde sitzen muss
Hier hat einer gebissen
Hier hat es „Tock“ gemacht

Wettertechnisch gab es die Herausforderung zu meistern, dass es kaum was spannendes zu sehen gab. Bei diesigem März-Wetter und Temperaturen knapp über Null, bleiben auch die Vögel drinnen und genehmigen sich einen Grog am warmen Kamin. Auf malerische Landschaftspanoramen und Tierszenen für die Schnittbilder mussten wir diesmal verzichten. Aber so blieb mehr Zeit um auf die Angler drauf zu halten und diese aus allen Winkeln beim Kurbeln abzulichten.

Abschluss eines langen Dreh- und Angeltages
Abschluss eines langen Dreh- und Angeltages

Kurz vor Einbruch der Dunkelheit kamen wir von einem langen, kalten Angeltag wieder zurück in den Hafen. Während wir noch das erste Bildmaterial am Laptop gesichtet haben, lief auch schon der Grill auf Hochtouren.

Kommentar verfassen