Other Bands play, MetalTram kills!

Wer scheppert da so spät durch Nacht und Wind? Es ist die MetalTram und die macht Dich blind.

Es gibt Dinge, die sind so verrückt, dass man sie einfach machen muss. Zum Beispiel eine komplette Heavy Metal Band, das zugehörige Equipment, das durstige Publikum und eine mittelgroße Ladung Bier in eine handelsübliche BVG Tram zu stopfen und dann das ganze Paket eine Rundfahrt durch die Berliner Nacht machen zu lassen.

Und so begab es sich, dass die Recken von Attacktion ihr „Finest Heavy Metal History“ Programm nicht auf einer Club-Bühne zum besten gaben, sondern die Tram im wahrsten Sinne des Wortes gerockt wurde.

Startpunkt war  in den Einöden von Marzahn, wo eine kleine eingeschworene Gruppe die Tram enterte und dann ging es auch schon los. Im Vorfeld hatten die Jungs von Attacktion schon mit Duct-Tape, Kabelbindern und Spanngurten die Tram in einen fahrende Konzert-Location verwandelt. Zu den Klängen von Klassikern von Judas Priest, Helloween, Megadeth, Pantera und Slayer machte sich dann die MetalTram auf ihre Fahrt durch das Berliner Nachtleben. Dabei reihte sich die MetalTram in den normalen Linienverkehr ein und kurvte eine weite Strecke durch Ost-Berlin. Ein kurzer Schwenk über den Alex durfte natürlich nicht fehlen. Die installierten Boxen sorgten für die nötigen Dezibel, so dass an Haltestellen bei den Wartenden schnell Überraschung in Headbanging überging.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.